Entspannende Massage

Diese Art der Massage dient dem Abbau von Stress und dem Lösen von Verspannungen, die auf alltägliche Beanspruchungen zurückzuführen sind. Eine entspannende Massage zählt zu den nicht-medizinischen Massagevarianten. Sie soll Erholung bewirken, "den Kopf frei machen", die Seele beruhigen, und eignet sich auch dann, wenn keine körperlichen, jedoch geistigen Belastungen durch zum Beispiel berufliche Strapazen vorliegen. Die Massage kann sowohl am gesamten Körper als auch nur an ausgewählten Körperregionen wie dem Rücken oder den Beinen durchgeführt werden.

Im Vorfeld sind durch ein Gespräch zunächst eventuelle Massagewünsche des Kunden bzw. besonders angespannte Zonen zu ermitteln. Zudem sollte die entspannende Massage in wohltuender Atmosphäre und in einem zuträglichen Ambiente stattfinden: Ein warmer Raum, ruhige, zurückhaltende Musik, gedimmtes Licht oder aromatischer Duft können die Wirkung der Behandlung enorm steigern.

Die entspannende Massage selbst beruht auf langsamen, gleichmäßigen Berührungen und Bewegungen von zunächst nur sanftem Druck, wobei zum besseren Gleiten vielfach Massageöl verwendet wird. Der erste Schritt besteht ausschließlich in einem leichten Streicheln, bei dem die Bereiche von Anspannungen und Verhärtungen durch zartes Abtasten genauer ermittelt werden. Anschließend werden die Verspannungen stärker geknetet, also mit Fingern und Händen gezielt massiert, um sie zu lösen. Auch tiefer liegende oder festere Knoten können durch einen gezielten Druck mit Fingern oder Daumen bearbeitet und entspannt werden. Meist schließt sich noch ein Muskel-Abklopfen an, mit dem die Muskellockerungen weitergeführt und die Nerven angeregt werden.

Ich persönlich möchte mich zwar nicht als professionelle Masseurin bezeichnen, habe das Massieren und die entspannende Massage aber gelernt und jahrelang praktisch verfeinert. Meine Finger- und Handfertigkeit biete ich gerne an, was zum Vorspiel, zum Nachspiel oder aber einfach nur zu Entspannung dienen kann. Der kleine, jedoch feine und nennenswerte Unterschied zur klassischen Massage: Ich verzichte auf jegliche Kleidung und nicht selten endet meine Nacktmassage in einem ersten, zweiten oder gar dritten Happy End.