Anal Verkehr

Für mich gehört Anal Verkehr bereits seit jungen Jahren zu meinen persönlichen Vorlieben, da mich diese überaus intime Spielart besonders erregt. Entsprechend biete ich ihn mit meinem Escortservice gern an. Aufgrund meiner vielfältigen Erfahrungen bin ich stets darauf vorbereitet, sodass sich meine Klienten in hygienischer Hinsicht keinerlei Sorgen machen müssen. Übrigens: Schlau mag es anal! Einer wissenschaftlichen Studie zufolge mögen und praktizieren Menschen Anal Verkehr umso mehr, je höher ihr Bildungsgrad ist. Viele Escort Damen bieten es an weil dieser Service sehr gefragt ist, ich biete es gerne an weil ich es gern mag. Das sagt, wie ich finde, einiges über mich aus.

Beim Anal Verkehr wird der erigierte Penis in den Anus des Partners eingeführt. War das Thema in der Vergangenheit mit Tabus belegt, wird diese Variante des Akts zunehmend, insbesondere unter jungen Paaren immer beliebter. Vorteile wie ein Mehr an Intimität in der Partnerschaft und ein höheres Lustgefühl können dafür als Gründe angeführt werden.

Da der Bereich des Afters über viele Nervenenden verfügt, gilt er als erogene Zone, und beim Anal Verkehr wird er in die sexuelle Stimulation eingebunden. Frauen können aufgrund dieser Reizung intensiver Lust empfinden, die in einen Orgasmus münden kann. Es ist anzunehmen, dass während des Aktes nicht nur der Anus, sondern auch das Scheidengewebe und eventuell ein sogenannter A-Punkt, die Anterior Fornix Erogenous Zone (ähnlich wie der G-Punkt), stimuliert werden. Die enge Stimulation kann bei Männern gleichfalls ein intensiveres Gefühl als beim Vaginalverkehr bewirken.

Für Liebhaber bedeutet Anal Verkehr demnach eine hocherotische Erfahrung. Da sich die Partner mit hochsensiblen wie überaus intimen Bereichen des Gegenübers beschäftigen, ist vor allem bei Anfängern ein behutsames Vorgehen unverzichtbar. So sollte der Anus beispielsweise mit Fingern oder Hilfsmitteln wie einem Butt Plug vorbereitet werden, auch der Einsatz von Gleitmittel kann die Penetration unterstützen.

Oft gibt es hinsichtlich der Sauberkeit und der damit verbundenen Gesundheit Zweifel, die auf den vermuteten Kontakt des männlichen Geschlechts mit Kot zurückzuführen sind. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist jedoch gering, da die vom Penis erreichbaren Zonen bei entsprechender Hygiene sauber bleiben. Zu beachten ist, dass vor einem vaginalen Verkehr das Kondom zu wechseln oder der Penis zu reinigen ist, da sonst für die Vagina entzündliche Keime übertragen werden können.