Ich bin eine Kurtisane

Die Bezeichnung Kurtisane (frz. Courtisane, engl. Courtesan, ital. cortigiana) stammt aus adligen oder hochbürgerlichen Kreisen, die für eine Frau steht, die ihre Liebesdienste bietet. Wie Mätresse wurde auch die Kurtisane als Geliebte eines oder mehrerer Männer aus adeligen Kreisen. Renaissance-Kurtisanen, Pietro Aretinos Kurtisanengespräche von 1534, Kurtisane Marguerite Gautier, die Kameliendame von Alexandre Dumas aus dem Jahr 1848, die Oper La traviata von Giuseppe Verdi oder spielende Roman Glanz und Elend der Kurtisanen von Honoré de Balzac – allein die Gedanken an all die Namen und Kunstwerke lassen mich zur sinnlichen Fantasien inspirieren. Erleben Sie mich als Kurtisane in Frankfurt am Main und international.